Rennen für den guten Zweck: Nepallauf 2022

87 0

Am 16. September 2022 fand der 16. Nepallauf auf dem Sportplatz an der Dammstraße statt, welcher mittlerweile schon eine richtige Tradition an unserer Schule geworden ist. Trotz abwechslungsreichen Wetters liefen 435 Schüler:innen, Lehrer:innen und schulexterne Personen für die Partnerschule des Bernhard-von-Cotta-Gymnasiums in Dansing. Durch 551 Sponsorenverträge konnten 9623,50€ für den guten Zweck errannt werden. Pro Runde wird dabei ein durch den:die Sponsor:in des Laufenden bestimmter Betrag nach Nepal gespendet. Schüler mit den meisten Runden wurde Nico Reichelt aus der Klasse 11 – eine beeindruckende Leistung!

Durch die Spenden an die nepalesische Partnerschule wurden bereits viele Projekte – wie beispielsweise der Neubau eines Kindergartens, der Sanitäranlagen und die Sanierung der Schule – ermöglicht. Die Schule wurde außerdem besser mit Personal und Arbeitsmitteln ausgestattet. In der Zukunft soll die Schulausbildung gefördert und noch mehr Personal engagiert werden. Des Weiteren soll ein Schutzzaun am Kindergarten errichtet werden – tolle Ziele für die nächste Zeit und eine gute Motivation, jedes Jahr die Laufschuhe neu zu schnüren und aktiv für den Nepallauf zu bleiben.

Doch wie kommt der alljährliche Nepallauf bei den fleißigen Läufer:innen und anderen Beteiligten an, wo wird Verbesserungsbedarf gesehen? Wir haben uns für euch mal umgehört und konnten einige Meinungen einholen.

Als wir nachmittags nochmal runter zum Nepallauf gegangen sind, haben wir neben Frau Böhme auch Frau Wache entdeckt. Wir haben uns die Gelegenheit nicht entgehen lassen und sind zu ihr gelaufen. Frau Wache findet, dass der Nepallauf gut für die Schüler:innen ist, da es eben mal etwas Anderes als Schule ist: Man ist an der frischen Luft und bewegt sich für den guten Zweck. Das Wetter fand Frau Wache auch okay, da es erst zu regnen anfing, als sie gerade unter dem Zelt ankam. Trotzdem konnte sie leider nicht mitrennen, weil sie Unterricht hatte.

Ihr Wunsch wäre, dass es für alle Schüler:innen eine verpflichtende Mindestrunde gibt und dass es etwas gäbe, was die Schüler:innen auch am Nachmittag nochmal zum Laufen motiviert.

Henrike aus der Klasse 12 hat das regnerische Wetter beim Laufen größtenteils nicht gestört, obwohl es mit der Zeit natürlich etwas kälter wurde. Wie gut, dass sie sich bei ihren über 20 Laufrunden ordentlich aufwärmen konnte! Für die Zukunft wünscht Henrike sich, dass sich weiterhin viele Schüler:innen, aber auch Ehemalige und Einwohner:innen aus Brand-Erbisdorf und Umgebung am Nepallauf beteiligen, um die Projekte im Partnerdorf Dansing weiter voranbringen zu können.

Viele Schüler:innen lobten auch die am Sportplatz aufgebauten Stände, die zum Einlegen einer Pause nach einigen Laufrunden super geeignet waren. Von kleinen Snacks für zwischendurch bis zu kleinen Glücksspielen am Tombola-Stand mit coolen Gewinnen war für alle etwas dabei!

Wenn ihr mehr über das Nepal-Projekt, die Nepal-AG unserer Schule und unser nepalesisches Partnerdorf Dansing erfahren wollt, dann schaut gern hier vorbei. Wir freuen uns auf jeden Fall schon jetzt auf den Nepallauf im nächsten Jahr und hoffen, dass das Wetter dann etwas mehr auf unserer Seite ist. 🙂

Julius

Julius

Julius ist als Gründungsmitglied seit 2017 bei CottaConnect dabei. Mittlerweile hat er sein Abitur bestanden und leitet im Schuljahr 2022/2023 das GTA-Angebot gemeinsam mit Herrn Jahn. Dazu gehören mittlerweile viele Tätigkeiten im Hintergrund wie beispielsweise das Klären organisatorischer Angelegenheiten oder das Lektorieren von Artikeln. :)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.