Die unglaubliche Klassenfahrt der 10a/10c

78 0

Herzlich Willkommen zurück aus den Sommerferien und einen guten Schulstart.
Dieser Artikel soll euch einen kleinen Einblick in die Klassenfahrt der 10a und 10c geben. Ich selbst gehe in die 10c und kann euch somit einen Liveeinblick geben.

Wir sind vom 28.09. bis 01.09. ins a&o Hostel mitten nach Hamburg gefahren. An dem Montag sind wir um 8:00 Uhr hier in Brand-Erbisdorf losgefahren und sind 15 Uhr in Hamburg am Hostel angekommen. Der Bus samt Fahrer stand uns in Hamburg zur Verfügung und hat uns einige Laufwege erspart.

Schließlich sind wir, nachdem wir uns in dem Hostel eingerichtet hatten, zum Hafen in Hamburg gelaufen und nahmen an der 1-stündigen Hafenrundfahrt durch die Speicherstadt teil. Dort hatten wir auch einen Guide im Boot, welche uns ein paar Sachen erklärt hat und uns auf bestimmte Gebäude hingewiesen hat, die man in Hamburg kennen sollte. Danach liefen wir in Einzelgruppen zurück zum Hostel und aßen gemeinsam Abendbrot.

Am nächsten Tag ging es früh mit einem leckeren Frühstück los nach St. Pauli. Dort bekamen wir eine Führung mitten in das Nachtleben von Hamburg. Uns wurde die Reeperbahn gezeigt und uns wurden einige Bars und besondere Gebäude vorgestellt. Von dort aus bekamen wir freie Zeit und konnten etwas essen sowie Museen besuchen. Ich und ein paar andere von uns sind in der Zeit ins U-Boot Museum gegangen. Dort konnte man durch ein russisches Militär-U-Boot klettern und verschiedene Räume betrachten. Des Weiteren sind einige an dem Nachmittag ins Museum der Illusionen oder ins Automuseum gegangen. Abends fuhren wir nach dem Essen zu einer Lichtershow in den Hamburger Park.

Am Mittwoch sind wir früh mit dem Bus in den Heide-Park gefahren, wo wir den ganzen Tag verschiedene Dinge wie Achterbahn und Wildwasserboot fahren konnten. Falls du jetzt nicht so für Achterbahnfahrten bist, gibt es dort auch viele andere Möglichkeiten, um einen ganzen Tag zu verbringen, ich spreche da aus Erfahrung. Dabei kann man einerseits einfach durch den Park schlendern und leckeres Essen genießen oder man schaut sich spannende Piratenshows an.

Am vorletzten Tag gab es morgens wieder ein leckeres Frühstück und wir liefen ins Chocoversum. Dort gab es ebenfalls eine Führung durch die Produktion der Schokolade und die Herstellungsprozesse, die man dabei benötigt. Nebenbei gab es immer mal ein paar Schokoladenverkostungen und am Ende konnten wir unsere eigene Schokolade mitnehmen. Danach hatten wir wieder freie Bewegungszeit und konnten ein Museum besuchen. Ich war an dem Nachmittag in der Kunsthalle von Hamburg, wo man viele Bilder bekannter Künstler betrachten konnte. Nach diesem Museumsbesuch sind ein paar von uns noch zur Elbphilharmonie gelaufen und haben die Aussicht von oben genossen. Abends ging es zum krönenden Abschluss zum Musical Hamilton. In diesem geht es um die amerikanische Geschichte und deren Entwicklung mit dem Hauptdarsteller Alexander Hamilton. Nach dem Musical sind wir zurück ins Hostel gelaufen.

Der Freitag startete mit dem letzten Frühstück. Dann haben wir alles zusammengepackt und sind wieder losgefahren. Nach der Busfahrt sind wir um circa 15 Uhr angekommen und unsere schöne Klassenfahrt neigte sich bereits dem Ende.

Neben den Hauptattraktionen konnte man natürlich auch noch andere Dinge machen. Dabei gab es die Möglichkeit, einfach unten im Eingangssaal oder in den Zimmern miteinander zu reden oder im Atrium Billard zu spielen.

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick in diese Klassenfahrt geben.
Bis zum nächsten Mal!

Andy

Andy

Andy ist einer der vielen Autoren aus dem CottaConnect-Team und seit dem 09.09.2022 dabei. Seine Spezialität besteht darin, faszinierende, interessante und außergewöhnliche Artikel zu schreiben und zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.