Lehrer… Privatleben… und Spaß…

672 0

Wir als Schülerzeitung hatten wieder Lust ein Lehrerinterview durchzuführen, da die letzten sehr gut angekommen sind. Und um noch einen drauf zu setzten, haben wir gleich zwei Lehrer gleichzeitig befragt.

Viel Spaß beim Lesen.

Wir haben uns zwei Lehrer ausgesucht, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Zum Einen der Mathe-, Physik- und Nawilehrer Herr Fedgenhäuer (F) und zum Anderen der GRW-, Geschichte- und Deutschlehrer Herr Weiß (W).


Unsere erste Bitte war, dass die beiden sich in fünf Worten beschreiben sollen. Beide überlegten etwas, aber antworteten schließlich. Herr Fedgenhäuer, dessen Lieblingsthema Dreiecke sind, beschrieb sich als alt, grau, schwerhörig, besserwisserisch und starrköpfig. Herr Weiß hingegen antwortete mit aufgeweckt, aufmerksam, redebedürftig, niederschmetternd und schlagfertig.


Was können Sie richtig gut?

F: Rechnen!

W: Zuhören!

Was machen Sie freizeitmäßig?

F: Durch die Gegend ziehen.

W: In ein Café gehen, wandern, ein Buch lesen und manchmal Audible hören.

Wer ist Ihr Lieblingskollege bzw. ihre Lieblingskollegin?

F: Herr Zimmermann.

W: Puh… das ist schwer! Frau B. Vogel, Herr Matos, Frau Leon und Frau Kersten.

Herr Fedgenhäuer, was halten Sie von den Fächern Geschichte, Deutsch und GRW?

Keine Ahnung, was ich genau dazu sagen soll, aber die Fächer müssen ja unterrichtet werden…

Herr Weiß, was halten Sie denn von den Fächern, die Ihr Kollege an unserer Schule unterrichtet?

Tja, ich glaube, da muss man durch.

Ich musste früher da ja schließlich auch schon durch und schon damals hätte ich mir gewünscht, dass ich Physik und Mathe könnte.

Jetzt wieder eine Frage an beide. Was sind Grundvoraussetzungen, die Ihrer Meinung nach ein/e Schüler:in haben müsste?

W: Lernbereitschaft, Anstand, Sitzfleisch und Ruhe.

F: Mh… ganz einfach, dass die Schüler Hinweise annehmen und umsetzen.

Was mögen Sie an Schülern:innen?

F: Faule Ausreden! (lacht)

W: Abwechslungsreiche Schüler sind mir die Liebsten.

Was können Sie so gar nicht an Schülern leiden?

F: Das ist einfach: zwei Mal dieselbe Ausrede.

W: Wenn Schüler keine Abwechslung zeigen.

Was war die schlimmste Bestrafung, die Sie einem Schüler/ einer Schülerin jemals gegeben haben?

F: Das liegt zwar schon etwas zurück, aber in meinem 2. Lehrerjahr habe ich MIT einem kleinen Schüler, der nur Mist gemacht hat, die Tafel abgewischt. Ich habe ihn sozusagen als Schwamm benutzt.

W: Also ich glaube, für zwei Schüler war es schlimm, dass ich ihn von der Klassenfahrt abholen lassen habe.

Wie finden Sie die Idee, Rutschen vom ersten und zweiten Stock ins Atrium führen zu lassen? Und würden Sie diese auch benutzen?

F: Naja, ich denke, ich würde sie nutzen. Aber nur unter der Bedingung, dass sie nicht so schnell ist und so konstruiert, dass keine Verletzungen entstehen können.

W: Ach, da gab es mal so eine lustige Geschichte. Ich habe eine Schule besucht, wo es eine Rutsche gab und ich hab mich gewundert, warum keiner sie benutzte. Dann bin ich halt einfach gerutscht und das hat einen Alarm ausgelöst. Aber an sich hätte ich nichts gegen eine Rutsche in der Schule.

Was würden sie an der Schule gerne ändern?

F: Ich hätte gerne wieder Schüleraufsichten, wo die älteren Schüler:innen die jüngeren Schüler:innen beaufsichtigen.

W: Am besten fände ich, wenn man im dritten Stock nicht jedes Geräusch aus dem Nachbarzimmer hören könnte, also eine bessere Isolierung der Zimmer. Außerdem wären die guten, alten Schiefertafeln ganz schön.


Als Nächstes wollten wir unsere Lehrer auf die Probe stellen und Ihnen Fragen aus einem ganz anderen Fachbereich stellen.

Herr Fedgenhäuer, was ist der Unterschied zwischen einer Alliteration und einer Anapher?

Ich habe noch nie etwas davon gehört und bisher auch noch nicht gebraucht oder genutzt.

Herr Weiß, was ist denn nun eine Alliteration und was eine Anapher?

Also meiner Meinung nach ist es nicht nutzlos, sondern ein stilistisches Mittel, das beispielsweise in Gedichten vorzufinden ist. Bei einer Anapher handelt es sich um eine Wiederholung desselben Wortes am Versanfang oder einer Strophe. Bei einer Alliteration handelt es sich ebenfalls um eine Wiederholung, nur dieses Mal des gleichen Lautes bei aufeinanderfolgenden Wörtern.

Herr Weiß, woraus besteht ein Transformator?

Ich glaube, das ist ein Umwandler von Wechselstrom zu Gleichstrom oder eben umgekehrt.

Und woraus besteht nun ein Transformator?

Naja wahrscheinlich aus einer Spule, einem schwarzen Kasten und Plastik, aber ich habe keine Ahnung davon.


Schnellfragerunde

Welchen Beruf würden Sie ausüben, wenn Sie nicht Lehrer geworden wären?

W: Polizist!

Was ist Ihre Lieblingsmusik?

F: 60er-Jahre des letzten Jahrhunderts.

Was ist Ihr Lieblingssport?

W: Fahrrad fahren.

Welches neue Fach würden Sie gerne einführen?

W/F: Pausendisziplin!

Was wären Ihre Gedanken, wenn während einer LK eine/r Ihrer Schüler:innen spickt?

F: Zu dumm zum Spicken.

Welche große Schwäche besitzen Sie?

W: Ich habe die Frage nicht verstanden…. : )

Was war während Ihrer Schulzeit Ihr meist gehasstes Fach?

F: Sprachen, da man dafür lernen musste.

Reden oder Schweigen?

W: Reden ist Silber und Schweigen ist Gold.

Was ist Ihr Lieblingsessen?

F: Hackepeter!

Sie korrigieren mal wieder bis in die Nacht, Ihr Magen knurrt schon das dritte Mal. Welcher Mitternachtssnack rettet Sie vor dem Verhungern?

W: Pizza Funghi

Ich wäre jetzt lieber…

F: …genau hier!


Und zum Schluss haben wir noch eine Schülerfrage an Herrn Fedgenhäuer gestellt bekommen.

Wie lange brauchen Sie, um Ihre TÜs zu erstellen? Und warum machen Sie überhaupt TÜs?

Naja so ca. 10 Minuten, ohne Ausdrucken oder Kopieren…

Warum? Um die träge Masse zu bewegen. ; ) (lacht)


Wir hoffen, dass unsere Schülerzeitung euch wieder einen guten Einblick in das Lehrerkollegium geben konnte und das Lesen viel Freude bereitet hat. Wenn Ihr Vorschläge oder besondere Wünsche habt, könnt Ihr sie uns gerne vorlegen.

Natürlich bedanken wir uns auch bei den zwei Lehrern Herr Weiß und Herr Fedgenhäuer, für Ihre Zeit und Geduld, sowie für die lustigen Storys aus ihrem Leben.


Verfasser

Johanna W. und Katharina

Katharina

Katharina

Katharina ist seit dem Schuljahr 2022/2023 mit dabei. Sie verfasst regelmäßig Artikel zu den unterschiedlichsten Themen. Außerdem lacht sie gerne über alles und jeden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.